Start Sitemap Seekiste e-Mail DGzRS Impressum
  Kinderseite  
Themenseiten:
Meer von A bis Z
Videos & Multimedia
Fischerei früher und heute
Die letzten Fischer....
In der Fischküche
Fisch erleben!
Urlaub am Meer
Infos auf See
Kinderseite
Links



Die Kinderseite für Seemänner und Meerjungfrauen von 6 bis 99...




Moin

Schön, dass Du da bist !

Wenn Du es eilig hast, gelangst Du hier direkt zu den einzelnen Themen der Kinderseite:

Ausmalbilder & Basteltipps
Fische
Fischerei
Geheimnisse und Rätsel am Meer
Gezeiten
Meer und Meeresforschung
Meerestiere / Meerespflanzen
Meeresschutz / Klimaschutz
Nordsee und Ostsee
Rekordhalter unter Wasser
Seemannssagen / Seemannslexikon
Seenotretter und Seefahrer
Spiel & Spaß
Wattenmeer

Oder Du schaust Dich ganz in Ruhe überall um. Viel Spaß beim Entdecken!

DAS GUINESS-BUCH DER REKORDE VOM MEER ⇑ top

Steht das Meer eigentlich schon im Guinness Buch der Rekorde? Bestimmt... Schließlich ist es nicht nur superspannend und wunderschön, sondern wirklich absolut einmalig:

Größter Lebensraum der Erde
Das Meer ist der mit Abstand größte Lebensraum der Erde. Eigentlich müsste unser Planet sogar "Meer" und nicht "Erde" heißen, denn mehr als 70 Prozent unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt.

Vielfältigster Lebensraum der Erde
Bis heute werden z.B. in der Tiefsee immer wieder neue Arten entdeckt und die Forscher schätzen die Artenvielfal der Tiefsee sogar auf über 10 Millionen Arten. An der "Volkszählung im Meer" (Census of Marine Life, siehe auch auf unserer "Meer von A bis Z"-Seite) waren mehr als 1000 Wissenschaftler aus 82 Ländern beteiligt und doch gibt es noch unzählige unentdeckte Arten.

Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer direkt vor unserer Haustür
Das Wattenmeer an der Nordsee ist seit 2009 ein Unesco-Weltnaturerbe. Für diese höchste Auszeichnung, die eine Naturlandschaft erhalten kann, muss man etwas ganz Besonderes und Einzigartiges sein, das es zu bewahren gilt, und daher wurde sie für eine Naturlandschaft bisher in Deutschland auch nur ein einziges Mal vergeben.

Das Wattenmeer befindet sich als Weltnaturerbe nicht nur auf einer Stufe mit dem Grand Canyon in Amerika, dem Great Barrier Reef in Australien und den Galapagos-Inseln im Pazifik, sondern ist auch sonst bei vielem unschlagbar - weder von einem anderen Weltnaturerbe, noch von irgend einem anderen Urlaubsort weltweit:

Mit 10.000m² Fläche ist es das größte Wattenmeer der Erde und ein Lebensraum für über 10.000 Tier- und Pflanzenarten. Als weltweit größter und wichtigster Rastplatz "empfängt" es jährlich über 10 Millionen Zugvögel auf ihrer Durchreise.

Und das Wattenmeer ist nach dem tropischen Regenwald der produktivste Lebensraum der Erde, die größte zusammenhängende Sand- und Schlickfläche auf der ganzen Welt, eines der größten Feuchtgebiete der Erde, eines der letzten Wildnisgebiete in Mitteleuropa und der größte Nationalpark Deutschlands.

Die längste Gebirgskette unter dem Meer
Die längste Gebirgskette unter dem Meer, der Mittelozeanische Rücken, erstreckt sich über unglaubliche 60.000 Kilometer (vom Atlantischen Ozean über den Indischen Ozean bis hin zum Pazifischen Ozean).

Die tiefste Stelle des Meeres
Die tiefste Stelle der Weltmeere liegt mit 11.034 Metern unter der Meeresoberfläche im Marianengraben im Pazifischen Ozean. (Zum Vergleich: Der höchste Berg der Welt, der Mount Everest, ist "nur" 8.848 Meter hoch.)

Das Meer - einzigartig schön und groß, aber gleichzeitig sehr sensibel und bedroht
Ohne das Meer gäbe es kein Leben auf der Erde und für unser Klima sind die Ozeane mindestens genau so wichtig wie die Atmosphäre - deshalb sollten wir sehr gut aufpassen auf diesen empfindlichen Lebensraum. Bereits heute sind sowohl das Meer, als auch viele Meerstiere, gefährdet und die Gründe hierfür liegen leider sehr oft bei uns Menschen. Weil jeder von uns mithelfen kann, das Meer zu schützen, findest Du bei "Alles vom Meer" nicht nur viel Wissenswertes und Schönes über das Meer, sondern auch Tipps & Infos zu den wichtigen Themen Meeresschutz und Klimaschutz.


GEHEIMNISSE UND RÄTSEL AM MEER ⇑ top

Weil am und auf dem Meer alles ein bischen anders ist, steckt die Welt dort voller Geheimnisse und Überraschungen. Oder wusstest Du, dass ...

... es auf dem Meer Bäume gibt, die schon fast die ganze Welt gesehen haben?

... Brasilien und Kalifornien an der Ostsee liegen?

... es aufgetakelte Schiffe gibt?

Warum gab es früher abschließbare Seekisten, um wertvolle und persönliche Dinge aufzubewahren, aber niemand schloss seine Seekiste ab? Und warum können Seeleute die besten Knoten machen, obwohl man für fast alle Knoten mindestens drei Augen braucht?

Hier findest Du die Antworten auf all diese Fragen und auf einige mehr:

Aufgetakelt:
Die Bezeichnung "aufgetakelte Frauen" gibt es noch nicht so lange wie "aufgetakelte Schiffe", denn dies sagten schon die Seeleute im 18. Jahrhundert zu Schiffen, die mit Takelwerk versehen waren bzw. deren Segel gesetzt waren und die bereit zum Auslaufen waren. Im Gegensatz zu Frauen sind Schiffe also sogar viel schöner, wenn sie aufgetakelt sind.

Auge:
Seeleute brauchen nicht nur zwei Augen am eigenen Kopf, sondern auch fast immer ein weiteres Auge (= eine Öse oder Schlinge) am Seil (bzw. am Tauwerk), denn nur mit diesem dritten Auge kann man die meisten Seemannsknoten machen (bzw. "legen" oder "stecken" wie die Seeleute sagen).

Backskiste:
Eine Backskiste hat nichts mit dem Backen wie wir es kennen zu tun - es ist eine Kiste in Form einer Bank, in der auf einem Schiff alles Mögliche verstaut werden kann. Sie befindet sich vorne auf dem Schiff - mit "Back" wird nämlich der Vorschiffsaufbau eines Schiffes bezeichnet.

Backen und Banken:
Ruft jemand an Bord "Backen und Banken!", musst Du weder in der Küche einen Kuchen backen noch zur Bank, denn für alle Landratten bedeutet dies übersetzt einfach nur "Zum Essen kommen!", wird aber im Gegensatz zu früher nur noch selten an Bord von Schiffen benutzt.

Baum:
Bäume gibt es überall auf dem Meer - und man muss sogar immer gut aufpassen, dass man sich daran nicht den Kopf stößt. Du denkst "So ein Quatsch! Gibt doch gar keine Bäume auf dem Meer."? Doch, und es gibt davon sogar richtig viele, denn mit "Baum" wird das Querholz am Mast zur Unterliekbefestigung bezeichnet. Und das Unterliek ist die untere Kante eines Segels.

Brasilien:
Du denkst an Südamerika? An Fußball? Und Karneval? Fast ganz richtig - allerdings liegt der Ort Brasilien gleich bei uns um die Ecke an der schönen Ostsee. Die Fußballspieler aus diesem Brasilien trainieren zwar auch, aber (noch...) nicht für die WM. Und die Karnevalskostüme sehen dort auch ein klein wenig anders aus als bei den Namensvettern in Südamerika, was gut ist, denn im Februar ist es noch ziemlich kalt in Brasilien an der Ostsee ...

Crew:
Wenn Du schon einmal mit dem Flugzeug geflogen bist, hat Dich über Bordfunk wahrscheinlich der Kapitän mit seiner Crew begrüßt. Viel länger als bei Flugzeugen gibt es jedoch auf Schiffen einen Kapitän und fast immer auch eine Crew (= eine Mannschaft). Und von dieser Crew hat ganz sicher noch niemand das Sprichwort "nur fliegen ist schöner" benutzt, denn nirgends ist es schöner als auf dem Wasser...

Dirk:
Kennst Du die Dirk? Ohne Dirk läuft nämlich auf Segelschiffen gar nichts - und das, obwohl diese Dirk weder sprechen, noch laufen kann, denn es ist ein Seil (die Seeleute sagen ein "Fall"), das den Großbaum des Schiffes auch ohne Segel aufrecht hält.

Division:
Mathe brauchen Seeleute zwar auch, aber nicht mit jeder Division können Rechenaufgaben gelöst werden. Division bezeichnet z.B. auch die Klasseneinteilung der Katamarane (= sehr schnelle Boote mit zwei Rümpfen).

Duzen:
Wusstest Du, dass sich auf Schiffen alle duzen? Ob Kapitän oder Matrose, ob Segelanfänger oder Weltumsegler, ob Chef oder Lehrling - alle duzen sich. Man ist Teil einer Mannschaft und fühlt sich während der Zeit auf See nicht nur ganz anders als an Land, sondern auch richtig zusammengehörig. Es gibt zwar immer einen Kapitän oder Schiffsführer, aber der oberste "Chef" auf jedem Schiff ist und bleibt das Meer.

Es ist irgendwie eine Welt für sich da draußen und viele (alle?) sagen, sie fühlen sich auf dem Meer richtig frei und richtig gut. Und das, obwohl das Land manchmal nur ein paar Meter weit weg ist. Aber das kann man gar nicht richtig mit Worten beschreiben - am besten, Du probierst es einfach selbst mal aus !

Ende:
Das seemännische Ende hat nichts mit Anfang und Ende zu tun, denn es bezeichnet ein Seil (bzw. eine Leine oder ein Tau). Und die Endstücke dieses Endes nennt man auch nicht Enden, sondern Tampen.

Fuß:
Genau wie in der Schifffahrt in Seemeilen und nicht in Kilometern gerechnet wird, wird auch nicht in Zentimetern, sondern in Fuß gerechnet. (Ein Fuß entspricht 30,5 cm)

geigen:
Zum Geigen auf See braucht man kein Musikinstrument, sondern nur den Wind - und zwar von hinten (die Seeleute nennen diesen Wind "achterlichen" Wind). Und auf das Geigen verzichten Segler meist gerne, denn es bezeichnet eine nicht ganz ungefährliche Bootsbewegung, bei der sich das Boot aufschaukelt und um die eigene Längsachse pendelt.

Hängematte:
Fischermann's Freund: Der Begriff "Hängematte" stammt aus dem indianischen Sprachgebrauch (Spanisch: hamaca) und kann mit "geworfenes Fischernetz" übersetzt werden. Tagsüber diente sie als Netz zum Fischfang und nachts als Schlafstätte und Schutz vor Schlangen.

Heuler:
Kleine Seehunde, die ihre Mutter verloren haben, werden Heuler genannt. Es gibt viele Aufzuchtstationen für Seehunde, bei denen jedoch nur Seehunde aufgezogen werden, die gesund und kräftig genug sind, um später wieder unter anderen Seehunden zu leben.

Und man sollte auf keinen Fall einen kleinen Seehund anfassen, auch weil die Mutter, die eventuell wieder zurückkommt, ihr Junges dann aufgrund des fremden Geruches nicht mehr annimmt.

Kalifornien:
Ganz in der Nähe von Brasilien (siehe weiter oben) liegt Kalifornien. Deine Freunde werden Dir sicher nicht glauben, dass Du an einem Nachmittag in Brasilien und Kalifornien warst, aber das ist auch nur an der Ostsee - und nicht in Amerika - möglich.

killen:
Das Einzige, was einem auf dem Meer Angst machen kann, ist ein Sturm oder Gewitter und ganz weit draußen richtig hohe Wellen, also keine Sorge - wenn Du hörst, dass das Segel killt, heißt das nur, dass jemand das Segel noch nicht richtig eingestellt hat (die Seeleute sagen dazu "trimmen") und dann killt das Segel (= es flattert im Wind).

Kraut:
Sicher kennst Du die Büsumer Nordseekrabben, die nicht nur sehr lecker, sondern auch in der ganzen Welt bekannt sind. Bei den Menschen von der Küste heißen die Krabben jedoch nicht Krabben, sondern je nach Region "Kraut", "Granat" oder "Porren".

Liter:
Krabben werden traditionell nicht in Pfund oder Gramm, sondern mit einem Becher in Litern abgemessen. Sie sind zwar nicht flüssig, aber Fisch macht schlau und Fischer essen ja bekanntlich viel Fisch, also füllen sie einfach einen Becher mit Krabben voll und haben - ganz ohne Waage und dazu noch viel schneller - immer die gleiche Menge Krabben "abgewogen" (= +/- 600g pro Litermaß).

Messe:
In der Messe auf einem Schiff gibt es keinen Pastor und auch keine Aussteller oder Besucher - es ist das Wohnzimmer der Mannschaft, in dem auch gegessen wird.

Moin!
Viele Menschen am Meer und im Norden Deutschlands benutzen diese Grußformel - doch was genau bedeutet "Moin" eigentlich? Einige sagen, der Gruß stammt ursprünglich von "Guten Morgen" und wurde gekürzt auf "Morn" und schließlich auf "Moin". Die Experten von der Küste wissen es genau: "Moin" stammt ursprünglich von "Ik wünsch Di een moien Dag!" (oder abgekürzt "Moi'n Dag!"). "Moi" bzw. "mooi" bedeutet "schön" und man wünscht sich also - ohne viele Worte zu verlieren und zu jeder Tageszeit - mit "Moin" einen schönen Tag.

"Moin" wurde im Jahr 2004 sogar in den Duden aufgenommen und breitet sich immer mehr vom Norden auch in andere Teile Deutschlands aus. Die neuere Version "Moin Moin" wird übrigens nicht überall benutzt. Und in einigen Regionen, wo von den Menschen nicht gerne so viele Worte über alles verloren werden, gilt der Gruß "Moin Moin" sogar schon als geschwätzig :-).

Optimist:
Wenn Kinder mit dem Segeln anfangen, dann fast immer auf einem sogenannten Optimisten (Spitzname: Opti).

Schwert:
Da auf dem Meer höchstens mit zuviel oder zuwenig Wind "gekämpft" wird, ist auch ein Schwert an Bord kein Grund zur Beunruhigung - ganz im Gegenteil, denn ein Schwert hilft gerade bei Wind dabei, nicht so sehr abzutreiben.

Seekiste:
Eine Seekiste ist quasi ein Zwischending zwischen einem Koffer und einer Bank. Jeder Seemann hatte früher seine eigene Seekiste aus Holz mit einem abschließbaren Deckel, in der er seine persönlichen Dinge aufbewahren konnte. Diese abschließbare Seekiste jedoch nicht abzuschließen, war genauso ein ungeschriebenes Gesetz, wie niemals eine fremde Seekiste zu öffnen.

Die Seekiste diente somit als Safe, dessen Sicherheitskombination in gewisser Weise "Vertrauen plus Kameradschaft an Bord" war. Und beim Essen und bei anderen Gelegenheiten wurde die Seekiste außerdem als Sitzplatz benutzt.


DAS MEER ⇑ top

Nicht umsonst wird die Erde "Blauer Planet" genannt - bei dieser Animation des NOAA kannst Du sehen, wieviel Meer es auf unserem Planeten gibt und wie klein unsere Kontinente im Vergleich zur Größe des Weltmeeres eigentlich sind ...

Außerdem hält das NOAA unter "Globes & Global Relief - Surface of the Earth" noch viele weitere spannende Bilder bereit. Und unter "Animated Dives" / "Mariana Trench" kannst Du in die tiefste Stelle des Meeres, den Marianengraben, abtauchen.

>>Tipp: Auf den folgenden Seiten findest Du weitere Informationen zu allen Themen rund um das Meer:

Meer von A bis Z

Videos & Multimedia

Links


Fragen und Antworten zu verschiedenen Meeresthemen

Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde - Du hast Fragen zum Meer? Das IO Warnemünde beantwortet Kindern viele Fragen zum Meer.

Wie wird das Meerwasser so salzig? - Das Wissens-Lexikon von BR-Online weiß es genau.


MEERESFORSCHUNG ⇑ top

IFM-Geomar - Informationen für Schüler rund um die Themen "Meer & Meeresforschung" - u.a. Lebewesen, Klima, Rohstoffe, Gefahren, Forschungsgeräte und -methoden.

Kinder- und Schüleruni "Ozean der Zukunft" - An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel erzählen Wissenschaftler Kindern zwischen 8 und 16 Jahren von ihrer interessanten Forschungsarbeit. Auf der Webseite von "Ozean der Zukunft" kannst Du Dir sowohl die Filmmitschnitte der Vorträge, als auch die schönen und hochinteressanten Begleithefte, ansehen und herunterladen.

Lexikon zur Meeresforschung von A bis Z - Viel gesammeltes Wissen von Meeresforschern für Schülerinnen und Schüler !

Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung - Hier kannst Du "Klicken & Lernen".

Teuthologe (Tintenfischforscher) - GEOlino stellt Dir einen Meeresforscher und seine Aufgaben vor. Ein toller, interessanter und spannender Beruf !



NORDSEE UND OSTSEE ⇑ top

Nordsee: Planet Schule - Artikel zur Nordsee, zu den Nordseeinseln und zum Wattenmeer. Mit Videos, Link- und Literaturtipps.

Lebensraum im Wandel - Die Nordsee - Informationen, Arbeitsblätter, Linktipps und vieles mehr rund um die Nordsee für Lehrer und Schüler

Hamsterkiste - Hier findest Du eine große Themenmappe über die Nordsee mit einem Quiz (unter "Themenmappen" / "Sommer") und hilfreiche und interessante Materialien für fast alle Schulfächer.

Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel - Am PC ein Museum besuchen und dabei vieles über die Entstehung und Besiedelung der Nordseeküste, über das Watt und über Schiffe erfahren, und auch das eine oder andere Rätsel lösen, das kannst Du hier.

Lebensraum Ostsee - Informationen, Arbeitsblätter, Linktipps und vieles mehr rund um die Ostsee für Lehrer und Schüler

Ostsee: Küstenschule - Interessantes über den Ostsee-Küstenraum.


WATTENMEER ⇑ top

Wattenmeer-Wissen - Ausführliche Informationen von der Schutzstation Wattenmeer zu Meereskunde, Tieren im Watt von A bis Z, Pflanzen, Forschung, Bedrohung, Schutz u.v.m.

Wattenmeer - Informationen rund um den größten Nationalpark Deutschlands und das UNESCO-Weltnaturerbe

Die "Small Five" des Weltnaturerbes Wattenmeer

Das Wattenmeer - Kleines Wattenmeerlexikon für Kinder vom Bayerischen Rundfunk.

International Waddensea School - Ein Film, ein Quiz, ein Wörterbuch, viele Informationen und "Kulinarisch Watt erleben" mit internationalen Rezeptideen für Klassenfahrten (unter Reiseservice / Selbstversorgung)


GEZEITEN (EBBE UND FLUT) ⇑ top

Gezeiten/Planet Schule - Die Themenseiten von Planet Schule zu den Gezeiten mit einem Gezeitensimulator und vielen Informationen zu den Gezeiten.

Gezeiten/Helles Köpfchen- Die Gezeiten ausführlich von "Helles Köpfchen" erklärt.

Was ist Ebbe und Flut? - Die Sendung mit der Maus erklärt es Dir in diesem Video.


FISCHE ⇑ top

Fische - Auf den Seiten von Planet Wissen erfährst du viel Interessantes über Fische.

"Schlafen Fische?" - Die Sendung "Kopfball" im WDR hat die Antwort auf diese Frage.

Können Fische sprechen? - Du sagst "Nein!"? Stimmt, zumindest nicht so wie wir, aber eine Art "Geheimsprache" haben sie doch - "Helles Köpfchen" erzählt Näheres dazu.

Fische: Der äußere Körperbau eines Fisches

Fische: Die inneren Organe eines Fisches

Infos über Wale & Delfine findest Du weiter unten. Sie gehören aus drei Gründen nicht zu den Fischen, sondern zu den Säugetieren:

1. Weil sie ihre Jungen lebendig zur Welt bringen.

2. Weil ihre Körpertemperatur nicht von der Wassertemperatur abhängig ist wie bei Fischen, sondern immer gleich bleibt.

3. Weil Wale und Delfine mit der Lunge und nicht mit Kiemen atmen und daher den benötigten Sauerstoff aus der Luft holen.


FISCHE UND ANDERE REKORDHALTER UNTER WASSER ⇑ top

Größter Knorpelfisch der Welt: Der Walhai wird bis zu 15m lang und über 12 Tonnen schwer.

Größter Knochenfisch der Welt: Der Mondfisch kommt immerhin auf stolze 3m und wird über 2 Tonnen schwer.

Kleinster Fisch der Welt: Der Paedocypris progenetica stammt aus der Familie der Karpfen und ist mit 7,9 Millimetern winzig klein.

Schnellster Fisch der Welt: Der Fächerfisch, ein Verwandter des blauen Marlins (dem Fisch aus Ernest Hemingway's Novelle "Der alte Mann und das Meer"), gleitet bis zu 110km/h schnell durchs Wasser.

Giftigster Fisch der Welt: Der Steinfisch ist der giftigste Fisch der Welt und ein Meister der Tarnung, wie Du auf dem Bild weiter unten rechts sehen kannst.

Meistertaucher: Der Pottwal kann über eine Stunde unter Wasser tauchen und dies sogar bis zu einer Tiefe von 1200 Metern.

Krachmacher: Der Pistolenkrebs erzeugt mit seiner Schere eine Blase, die mit einem Knall von 150 bis 200 Dezibel implodiert. Das heißt, er kann von der Lautstärke her mit einem startenden Düsenjet mithalten.

Akrobat: Der Buckelwal, ein Verwandter des Pottwals,springt in 75 Minuten bis zu 130 Mal aus dem Wasser. Eine ganz schöne Leistung bei einem Gewicht von locker mal 25 bis 30 Tonnen.

Langstreckenschwimmer: Der Grauwal legt bei seiner jährlichen Wanderung vom südlichen Fortpflanzungsgebiet zu den Aufzuchtgebieten in Mexiko und den nördlichen Nahrungsgebieten fast 20.000 km zurück.

Uropa: Man nimmt an, dass der Granatbarsch, auch Kaiserbarsch genannt und ein Fisch der Tiefsee, bis zu 150 Jahre alt werden kann.

Meistersänger: Wale kommunizieren über sogenannte Walgesänge miteinander. Der Buckelwal ist hierbei besonders chartverdächtig, denn er gehört zu den lautesten und vielseitigsten Sängern des gesamten Tierreichs. Wie sich das anhört und vieles mehr über Wale findest Du weiter unten unter "Tiere & Pflanzen".


FISCHEREI ⇑ top

ACC2, GRE30, NEU225, SC57, SD17, SH9, ST4 ... - Geheimsprache oder Geheimcodes bei Kuttern? Ja, sogar beides, denn anhand dieser Zahlen-/Buchstabenkombinationen kannst Du erkennen, wo genau die Kutter, die Du im Hafen oder auf dem Meer siehst, ihren Heimathafen haben - z.B. ACC=Accumersiel, GRE=Greetsiel, NEU=Neuharlingersiel, SC=Büsum, SD=Friedrichskoog, SH=Heiligenhafen und ST=Tönning.

Unter Fischerei früher und heute findest Du eine Übersicht aller deutschen Fischereikennzeichen und die dazugehörigen Häfen. Und unter Shipdata weitere Infos wie Name des Kutters, Eigner, Baujahr und meistens auch sehr schöne Fotos von den Kuttern.



Fische an unserer Küste: Dorsch, Scholle, Hering & Co.

Sicher kennst Du schon die berühmten Nordseekrabben, die auch unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel gerne isst und sogar selbst pult. Mehr über die superleckeren kleinen Berühmtheiten erfährst Du im Wissenslexikon des Bayrischen Rundfunks: "Krabben - Krumme Dinger aus dem Meer". Ein Video über den Krabbenfang findest du weiter unten, doch welche Fische fangen eigentlich die Kutterkapitäne an unserer Küste?

Der Fisch, aus dem die Fischstäbchen gemacht werden, heißt Seelachs, hat jedoch nichts mit Lachs zu tun. Seelachs ist eine Erfindung der Lebensmittelindustrie, die der Meinung war, Seelachs klinge besser als Köhler, denn so heißt der Seelachs ursprünglich.

Ein Bild, wie Seelachse aussehen, findest Du weiter oben rechts. Gefangen werden sie mit Hochseefischereischiffen, die mehrere Wochen auf See sind. Ein harter Job für die Fischer, aber trotzdem wirst Du wahrscheinlich keinen Fischer finden, der seinen Job auf dem Meer, wo nur die Natur das Sagen hat, gegen einen anderen Job eintauschen möchte. Ein Video vom Fang bis zum fertigen Fischstäbchen findest Du weiter unten im "Planet-Schule-Special 'Ware Fisch'".

Ob ein Fisch aus dem Meer kommt, kann man übrigens nicht nur schmecken, er ist auch viel gesünder als Zuchtfisch. So sind die für unseren Körper so wichtigen Omega-3-Fettsäuren z.B. nur in Seefisch enthalten. Und der Zuchtfisch Pangasius hat mit Fisch ungefähr soviel zu tun wie Plastikblumen mit einer Blumenwiese. Ihn sollte man deshalb, und auch aufgrund der Aufzuchtbedingungen in großen Fischbadewannen mit allerlei chemischen Zusätzen, lieber gar nicht essen. Zumal es viel, viel leckerere Alternativen gibt.

Deshalb nun Videos von einigen Fischen, die unsere traditionellen Küstenfischer in der Nord- und Ostsee fangen - aufgenommen im Aquarium des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften in Kiel, das auf seiner Webseite auch viel Interessantes über die einzelnen Bewohner erzählt (siehe unter den "Links" / Museen & Museumshäfen).

Video "Dorsch/Kabeljau"
Bei Kabeljau und Dorsch handelt es sich um den gleichen Fisch. Dorsch ist ein junger und Kabeljau ein älterer laichreifer Fisch. Und dann hängt die Bezeichnung auch davon ab, wo der Fisch gefangen wurde - kommt er aus der Ostsee, wird er Dorsch genannt.

Video "Scholle"
Schollen aus der Gruppe der Plattfische sind Meister der Tarnung wie Du in diesem Video erkennen kannst. Auch die Seezunge gehört zu den Plattfischen, die am Meeresgrund leben, und sie ist einer der leckersten Fische an unserer Küste.

Video "Hering"
Heringe kennst Du sicher von den bekannten Matjesfilets oder vom Bismarckhering. Sie bilden große Schwärme und legen viele Kilometer im Jahr zurück. Die meisten Heringe werden bei uns in der Ostsee gefangen.

Video "Wolfsbarsch"
Der Wolfsbarsch ist eigentlich ein Mittelmeerfisch, denn er mag gerne wärmere Gewässer. Doch durch den Klimawandel erwärmt sich die Nordsee und immer öfter werden Fische gefangen, die bei uns früher gar nicht gefangen wurden. So werden in der Nordsee sogar inzwischen Tintenfische gefangen.



Videos für Kinder und Schüler rund um das Thema Fischerei:

Planet-Schule-Special "Ware Fisch" - Video und Informationen zum Thema "Die Jagd nach dem frischen Fisch", "Vom Fisch zum Stäbchen", "Ostseefischer und internationaler Flugfisch" und "Fisch wird knapp: Fischfang oder Fischzucht?".

Planet-Schule-Special "Fischerei" - Video und Informationen zum Thema "Fischzucht in Norwegen", "Fischzucht im offenen Meer", "Thunfischjagd", "Ostsee:Kleine Fische zurück ins Meer", "Hangeangelter Fisch für Feinschmecker" und "Ostsee:Wenig Zukunft für die Fischer".

"Leere Meere - Johannes fischt frische Fische" - Johannes vom Nachrichtenmagazin "neuneinhalb" war mit Krabbenfischer Nils Sander draußen auf dem Meer zum Krabben fischen und hat dort viel Interessantes erfahren.

"Jaques entdeckt...das Nautineum" - Der kleine Taucher des Meeresmuseums Stralsund erfährt wie früher gefischt wurde.



... und hier noch einige ganz typische Begriffe aus der Fischerei:

Baumkurre - Netz, das über Grund geschleppt wird

Crangon Crangon - wissenschaftliche Bezeichnung für die Nordseekrabbe

Granat - Name für die Nordseekrabbe in Ostfriesland

Hol - das gefüllte Netz an Deck aufziehen

hieven - hochziehen, an Deck ziehen

dicke Büdels - gut gefüllte Netze

Porren oder Kraut - Name für die Nordseekrabbe in Westholstein

Winsch - Seilwinde zum Hochziehen des Netzes

Steert - das Netzende

Schiebehamen oder Gliep - kleines Schiebenetz, mit dem früher in den Prielen gefischt wurde


TIERE & PFLANZEN

Aquarien: Spannende Wasserwelten für zuhause ...

Abgetaucht. Mit dem Mini-U-Boot durch die Nordsee - Hier kannst Du mit dem U-Boot von Planet Schule abtauchen und die Tiere und Pflanzen des Meeres entdecken. (Das U-Boot ist etwas versteckt und ganz unten auf der Seite zu finden.)

Tiere des Meeres - Ein GEOlino Themenspecial mit Fotoshows, interaktven Animationen und jeder Menge Informationen zu bekannten und unbekannten Meerestieren.

Tiere der Tiefsee - Eine aufregende Reise in die Tiefsee mit ihren faszinierenden Bewohnern bei Planet Wissen.

Tiere in den Polargebieten - Interaktives Modul des ZDF

Haie - Du willst mehr über Haie wissen? Dann ist die "Haiothek" von "Sharkproject" eine wahre Fundgrube für Dich.

Kraken - Wenn Du diese hochintelligenten Tiere spannend findest, bist Du bei "Oli's wilde Welt" richtig.

Kraken: Fütterung - Ein kleines Video der Fütterung eines Kraken von der Uni Greifswald.

Pinguine - Wenn Du Dich für Pinguine interessierst, solltest Du "Anja's Pinguine-Homepage" besuchen.

Pinguine: Videos und Tonaufnahmen - Größere Kinder finden auf dieser englischsprachigen Seite Pinguin-Videos und können sich sogar anhören, wie Pinguine miteinander kommunizieren.

Seepferdchen - Alles über Seepferdchen findest Du bei Kidsweb.

Wale, Delfine, Robben, Eisbären, Sirenen und Otter - Bei "Ozeane.de", der Webseite rund um Meeressäuger, sind die Meeressäuger prima und ausführlich erklärt und eine Seite mit Buchtipps extra für Kinder gibt es auch.

Wale & Delfine - In diesem Beitrag der ZDF-Mediathek kannst Du Dir die einzelnen Arten nicht nur anschauen, sondern auch anhören.

Meerestiere - Vermisst Du bisher Dein Lieblings-Meerestier? Auf den Wissenskarten der Medienwerkstatt ist es bestimmt dabei - und sogar mit Foto und einzeln erklärt !


MEERESSCHUTZ & KLIMASCHUTZ ⇑ top

Meeresumweltschutz und tolle Linktipps - Jede Menge gute Linktipps und viele Informationen rund um die Themen Umwelt und Naturschutz findest Du auf den Seiten des Bundesumweltministeriums.

Spiele zu Umwelt- und Naturschutzthemen - Mit diesen "Bildungscent"-Spielen kannst Du testen, wie gut Du Dich bei den Themen Wasser, Klima, Umwelt, Artenvielfalt und Energie sparen auskennst.

Klimanet4Kids - Viele Infos rund um das Klima und Tipps was wir alle für den Klimaschutz tun können.

Climate Action - Schülerseite der Europäischen Kommission zum Klimwandel inkl. Klimawandel-Quiz

Naturschutz (Schweiz) - Ein unabhängiges Informationsnetzwerk mit dem Ziel, Menschen zu motivieren, im Natur- und Umweltschutz aktiv zu werden - egal wie und bei welcher Organisation.

Scooltour - Die Klimaexpedition und das Klimamobil kommen an Schulen, damit Kinder Experimente machen können und dabei viel über das wichtige Thema Klimaschutz erfahren. Schau doch mal unter den Terminen bei Scooltour nach, ob Eure Schule schon dabei ist, und wenn nicht, berichte doch einfach mal Deinem Klassenlehrer davon.

Ölpest - Wer rettet den Ozean? Neuneinhalb, das Nachrichtenmagazin für Kinder, war mit dem Havariekommando unterwegs auf der Nordsee.

Greenpeace4Kids - Die "Kinderinfo Meer" informiert über das Meer und gibt gleichzeitig Tipps zum Meeresschutz und zum Schutz von bedrohten Tierarten

Der reiche Planet: Biologische Vielfalt - Hier kannst Du die Artenvielfalt interaktiv erkunden und bestaunen.

Virtuelles Wasser - Wieviel Wasser wird für einen Hamburger verbraucht? Und worum handelt es sich bei "virtuellem Wasser"? In diesem Video wird es Kindern erklärt.

Das Element Wasser - Wasserkreislauf, Experimente, Wasser-Wunder und vieles mehr gibt es auf den Seiten vom Kindernetz.

Graslöwe - Der Graslöwe ist Umweltbotschafter und macht sich für unsere Umwelt stark. Auch Du kannst alleine oder gemeinsam mit Deiner Familie oder Deinen Freunden viel Gutes für die Umwelt tun und dabei Spaß haben. Schau doch einfach mal auf den Kinderseiten vom Graslöwen vorbei!

Erneuerbare Energien - Ein Tipp für den Sachkundeunterricht für Dich und Deine Klasse ist dieses Arbeitsheft für die Grundschule: Ihr findet darin Infos, Experimente und Basteltipps.

Mach's grün - Kostenloses Lehrmaterial, Hintergrundinfos und Umwelträtsel für Grundschüler. "Mach's grün" will eine Million Bäume retten, indem eine Million Briefkästen auf das Erhalten von Prospektwerbung verzichten. Die aktuellen Prospekte des jeweiligen Wohnortes sind online über das Portal abrufbar.

Hanisauland - Politik und mehr für Kinder: u.a. ein Special zum Thema "Klimaschutz"


>> Weitere Links zum Thema Klimaschutz & Meeresschutz unter

Videos & Multimedia

Links

Meer von A bis Z


DIE SEENOTRETTER DER DGZRS ⇑ top

Mann über Bord! - Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) sind viel cooler als die Helden im Fernsehen, denn sie gibt es wirklich, und sie haben schon über 79.000 Menschen aus Seenot gerettet. Doch was genau passiert, wenn ein Mensch auf dem Meer vom Schiff herunterfällt? Bei diesem spannenden Film bist Du beim Rettungsmanöver der Seenotretter live dabei!

neu:
Vormann Knuddel neu an Bord bei den Seenotrettern: Knuddeln für einen guten Zweck - dafür macht "Alles vom Meer" sogar gerne Werbung, denn Knuddel ist der neue Vormann der Seenotretter der DGzRS, die sich seit ihrer Gründung ausschließlich durch Spenden finanzieren.

Für 11,90€ packt Vormann Knuddel seinen kleinen Koffer und kommt direkt zu Dir nach Hause:
>> Vormann Knuddel (Online-Shop der DGzRS)

>> Ausmalbilder mit Motiven der Seenotretter unter "Basteltipps & Ausmalbilder" weiter unten.


SEEFAHRER & SEEFAHRT ⇑ top

Berühmte Seefahrer - Helles Köpfchen erzählt viel Wissenswertes über James Cook und andere berühmte Entdecker.

Navigation - Hier erklärt das Kopfball-Team, wie man mitten auf dem Meer seinen Standort bestimmt.

AUSMALBILDER & BASTELTIPPS ⇑ top

Ausmalbilder rund ums Thema Meer

Ausmalbilder der Seenotretter der DGzRS

Pop-up-Karten selber machen

Papierfabrik online: Einfach gewünschtes Papier auswählen und ausdrucken

Malrezepte: Die Farbenfabrik, Malstifte herstellen, Klebstoff selber machen und vieles mehr

Meerestiere und andere Tiere aus Papier falten

Bastelanleitung Dampfboot

Bastelanleitung Flaschenpost

Experiment/Bastelanleitung Flaschentaucher

Bastelanleitung Nuss-Segelboot

Bastelanleitung Schiffsrumpf

Experiment Schnellboot mit Seifenmotor

Bastelanleitung Unterwasserfernglas


SPIEL & SPAß ⇑ top

Käpt'n Blaubär Seite - Auf dieser coolen Seite mit viel Seemannsgarn kannst Du spielen, rätseln, puzzeln, basteln und vieles mehr.

Kids and Science - Naturwissenschaft und Technik für Kinder: Auf dieser Seite findest Du nicht nur viel Interessantes über das Meer, sondern auch Experimente und andere spannende Themen rund um die Natur und die Umwelt. Auch ein Besuch im Kids and Science-Shop lohnt sich - es gibt dort viele tolle Artikel schon für weniger als 1€.

Naturstrolche - Die Naturstrolche bieten eine Menge an Ausmalbildern, Naturspielen und Experimenten als kostenfreien Download an - und solltet Ihr einmal Urlaub in Ostfriesland in der Nähe von Bunde machen, könnt Ihr mit den Naturstrolchen auch einen Ausflug mit dem vereinseigenen Floß auf dem Verlaater Sieltief machen (zu finden unter den Links der Naturstrolche unter "Floßfahrten im Rheiderland").

GEOlino Natur - Mit einem Piraten-Wissenstest und vielen anderen spannenden Themen.

Kostenlose Materialien der EU für Kinder bis 9 Jahre

Kostenlose Materialien der EU für Kinder von 9 bis 12 Jahren

Kostenlose Materialien der EU für Kinder von 12 bis 15 Jahren

Kostenlose Materialien der EU für Kinder ab 15 Jahren

Do Re Mikro - Bei dieser Kinder-Musiksendung des Bayrischen Rundfunks kannst Du auf viele verschiedene Reisen auf hoher See gehen, in die Unterwasserwelt der Meere abtauchen, Rätelschiffreisen machen und bei spannenden und lustigen Geschichten einiges über Musik, Musikinstrumente und berühmte Komponisten erfahren. Alle Sendungen seit 2008 bis heute können angehört werden.

Ralphs Leckerwissen - Infos, Rätsel und Rezepte für Kinder rund ums Essen und das Kochen

Kidsweb - Ein "Aquarium-Spezial", ein "Piraten-Spezial", ein "Wikinger-Spezial" (unter der Rubrik "Schule") und viele schöne leicht nachzumachende Meeres-Basteltipps von der Strandkrabbe über Kraken und Muschelvögel bis hin zu Segelschiff-Tischkärtchen (alle unter der Rubrik "Sommer") .

Labbé Lesekorb, Spielotti, Liederbaum und Lerntrix - Im Lesekorb kannst Du viele bekannte Geschichten lesen oder Dir vorlesen lassen (Märchen, Klassiker, Fabeln, Sagen und Gedichte), außerdem gibt es den Liederbaum mit Kinderliedern und Lerntrix für schlaue Kids.

Physik für Kids - Experimente und Versuche für Kinder (davon auch viele mit Wasser) sowie Geschichten zu berühmten Physikern (wie z.B. Samuel Morse, der das Morsealphabet erfand)

Internauten - Bei den Internauten erfährst Du viel über das Internet und erhältst Tipps und Informationen worauf Du beim Surfen aufpassen solltest.

Internet ABC - Eine Seite über Computer und das Internet - u.a. auch, wie Du sicher surfst und was man dabei beachten sollte. Und Du kannst Begriffe im Lexikon nachschlagen und einen "Surfschein" machen.

Multikids - Auf der Webseite von Multikids findest Du viele spannende Links - Du kannst lesen, Museen besuchen, Lieder hören, spielen, selbst Musik machen und vieles, vieles mehr.

"Blinde Kuh"- Kennst Du bereits die Suchmaschine "Blinde Kuh"? Falls nicht, solltest Du unbedingt einmal vorbeischauen, denn ganz bestimmt findest Du dort, wonach Du suchst !

"Frag Finn" - Auch "Frag Finn" ist eine prima Suchmaschine für Kinder mit vielen interessanten Themen und Webseiten.

Seitenstark - Beim gemeinnützigen Verein "Seitenstark" findest Du ganz viele gute und nicht kommerziell orientierte Kinderseiten.

Grundschule Göhl - Viele weitere tolle Internetseiten für Kinder findest Du auf der Webseite der Grundschule Göhl. Vorbeischauen lohnt sich - hier ist für jeden etwas dabei!

Medizin für Kids - Die Medizinstadt für Kinder im Internet bietet Kindern Informationen über den Körper sowie Gesundheit und Krankheit.

Kindermusikbox - Hier kannst Du Kinderlieder kostenlos herunterladen, als MP-3 oder zum Ausdrucken.

Sandmännchen - Bist Du eigentlich schon müde? Aber zum Einschlafen fehlt noch eine kleine Gutenachtgeschichte oder ein schönes Gutenachtlied? Das Sandmännchen kann es vielleicht nicht ganz so gut wie Mama oder Papa, aber es hat dafür den "Schöne-Träume-Traumsand" dabei - und viele Lieder und Geschichten aus dem Traumsandland...

Bayern1 Betthupferl - Auch beim BR gibt es kleine Gutenachtgeschichten zum Anhören - über Piraten, das Meer und ganz viele andere Themen. Aber vor dem Einschlafen und Träumen nicht vergessen, den PC auszumachen :-) !


MÄRCHEN, SAGEN & GESCHICHTEN ⇑ top

Schiffer-Märchen und Seemannssagen

Von dem Fischer und seiner Frau (Brüder Grimm)

Sagenhaftes Wattenmeer (IWSS) - Legenden und Sagen aus den drei Wattenmeerländern: Vom Schimmelreiter über Nis Randers bis hin zum Fliegenden Holländer.

Die Flaschenpost (Zeit)


Lexikon von A-Z für kleine Seemänner">Lexikon von A-Z für kleine Seemänner ⇑ top

A
Achtern - hinterer Teil des Schiffes
Aye-Aye - Bestätigung eines Befehls

B
Backbord - die linke Seite des Schiffes (in Fahrtrichtung)

C
Crew - Mannschaft

D
Döntjes - von Seeleuten erzählte Geschichten (Seemannsgarn)
Dösbaddel - Schlafmütze, Dummkopf (auch für neugierige Hafenbesucher, die dumme=dösige Fragen stellen)

E
Ebbe - Geldnot, oder bei den Gezeiten: niedrigster Wasserstand
Essfach - Mund

F
Freibord - Höhe der Bordwand über der Wasserlinie

G
Gezeiten - sich ca. alle sechs Stunden abwechselndes Hoch- und Niedrigwasser

H
Hundewache - Wache von Mitternacht bis 4 Uhr morgens

I
IO - der Erste Offizier an Bord

J
Jungfernfahrt - die erste Fahrt eines Schiffes

K
Kajüte oder Kammer - Wohn- bzw. Schlafraum
Kalte Eier - entstehender Nebel
Klabautermann - ein Schiffsgeist oder Kobold, der unsichtbar den Kapitän bei Gefahren warnt und Schabernack mit dem Smutje und dem Rest der Mannschaft treibt.
Koje - Bett
Krähennest - der Ausguck am höchsten Mast

L
Luv - die dem Wind zugewandte Seite
Lee - die dem Wind abgekehrte Seite
löschen - Entladen eines Schiffes

M
Messe - Aufenthaltsraum der Seeleute auf dem Schiff
mittschiffs - Mitte des Schiffes
Moin - Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend

N
Nase - Spitze des Bugs eines Schiffes

O
Ostfriesennerz - gelbe Regenbekleidung

P
Planke - starkes Brett

Q
querab - im rechten Winkel zur Fahrtrichtung

R
Reling - das Schiffsgeländer

S
Seemannsgarn - Erzählungen der Seeleute über deren (angebliche) Erlebnisse
Steuerbord - die rechte Seite des Schiffes (in Fahrtrichtung)

T
Törn - Fahrt mit einem Segelschiff

U
unklar - nicht in Ordnung, nicht fertig zum Gebrauch

V
Verdrängung - Gewichtsangabe des Schiffes

W
Windjammer - großes Segelschiff

X
Xmitter - Sender

Y
"Yo-ho!" - Hau Ruck !

Z
"Zugleich!" - Kommando, wenn alle gleichzeitig an einem Ende des Taus ziehen sollen



Buchtipps ⇑ top

Buchtipps (3 bis 6 Jahre)

Klar will ich das wissen: Am Meer

Warum schmeckt das Meerwasser so seltsam? Wie enstehen Wellen? Was ist Sand? Was passiert auf einem Fischkutter und am Fischereihafen? ....
ISBN-13: 978-3219109160


Zauberklang der Meere

Tolles Sach- und Soundbuch mit vielen naturgetreuen Tierstimmen und Geräuschen vom Meer (u.a. Wale, Delfine, Wellen), aufklappbaren Seiten mit 3D-Figuren und vielen Informationen über die unterschiedlichen Bereiche des Meeres (u.a. Küste und Tiefsee)
ISBN-13: 978-3473552429


Buchtipps (ab 5 Jahre)

Frag doch mal ... die Maus! - Meere und Ozeane

Mit Aufdeckfolien, Aufklappseiten und Sammelposter "Nord- und Ostseetiere".
Warum haben Fische Schuppen? Wem gehört das Meer? Warum wachsen im Wasser Algen? Wohin verschwindet das Wasser, wenn Ebbe kommt? ....
ISBN-13: 978-3570131510


Buchtipps (ab 8 Jahre)

Das Meer für Kinder erzählt von Philip Plisson
ISBN-13: 978-3896601650

Die Fischerei in aller Welt für Kinder erzählt von Philip Plisson
ISBN-13: 978-3896605016

Schiffe für Kinder erzählt von Philip Plisson
ISBN-13: 978-3896604309

Lass uns segeln: Segelpraxis für Kids
ISBN-13: 978-3768819794


Buchtipps (ab 10 Jahre)

Just fun - Der Kurs für junge Segler von Ulli Seer
ISBN-13: 978-3405168056


Buchtipps für Kinder und Jugendliche von der Stiftung Lesen - geordnet nach Themen, u.a.mit "Lesespaß ahoi! Von Bücherpiraten und Lesefreibeutern", "Wir lesen vor! Klassische und neue Vorlesegeschichten" und "Ab in die (Lese-)Ferien!".




© 2010-2014/Alles vom Meer - www.allesvommeer.de

Seite druckenZum Seitenanfang



Kindermeer
>>>
Kindermeer im Ozeaneum



Kutter
Fischkutter aus... ? Die Lösung findest Du weiter unten links unter "Fischerei"...



Krabbenpulen
Nordseekrabben - selbst gepult am leckersten !



Kinderradio
>>>
Online Radio und Nachrichten anhören bei "Lilipuz" (WDR)



Fische
Köhler (=Seelachse) aus der Familie der Dorsche




Schollen im Aquarium in Kiel: Meister der Tarnung



Dresden
Schifffahrtsmuseum auf dem Traditionsschiff Typ Frieden (ehemaliges Frachtschiff "Dresden") in Rostock



Minitz
>>>
Die Nachrichten aus aller Welt von Minitz (SWR)




Meeresschildkröten im Meeresmuseum




Viermastbark "Passat" in Lübeck-Travemünde



Seepferdchen
Seepferdchen im Multimar Wattforum



Gorch Fock
Die Windjammer Sörlandet, Dar Mlodziezy und Gorch Fock vor Anker in Warnemünde



Wattwürmer
Wilma und Wili Wattwurm



Tauchgondel
Tauchgondel in Grömitz



Neptunwerft
Die Neptunwerft in Rostock: Bau und Reparatur von Schiffen



Steinfisch
Steinfisch (giftigster Fisch der Welt)



Kaisergranat
Kaisergranat im Ozeaneum



Esel
Moin !



Einsiedlerkrebs
Einsiedlerkrebs im Multimar Wattforum



Katingerwatt
Pfauenauge beim NABU Katinger Watt



Fischer







Start Seekiste Email